Grunddaten

Objekttyp: Wohngebäude
Ort: 08427 Fraureuth
Baubeginn: Mai 2012
Fertigstellung: September 2013
Konstruktionsweise:Massivbau (Stahlbeton u. Mauerwerk)
Architekt/Planer: HOFFMANN.SEIFERT.PARTNER architekten und ingenieure, 08451 Crimmitschau
Bauunternehmen: MM BAU GmbH, 08412 Werdau Ot Leubnitz

Mehrgenerationenhaus "Neues Wohnen"

08427 Fraureuth | Deutschland

„Neues Wohnen“ in Passivhausqualität

Objektbeschreibung

Seit September 2013 ermöglicht das frisch errichtete Mehrgenerationenhaus „Neues Wohnen“ den Bürgern der Gemeinde Fraureuth, gut versorgt bis ins hohe Alter auch weiterhin im angestammten Umfeld zu leben. Laut dem Bürgermeister der 5300-Einwohner Gemeinde hat der Bauherr, die Wohnungsbaugenossenschaft Fraureuth eG, mit diesem Projekt großen Mut bewiesen und die positive Entwicklung im Zwickauer Land zusätzlich unterstrichen. Allein durch die prächtige Erscheinung des Bauwerks erfährt der kleine Ort eine deutliche Aufwertung.

Neben 32 Wohnungen beherbergt das Gebäude auch Arztpraxen für Allgemein- und Innere Medizin sowie einen ambulanten Dienst für die Tagespflege.

…zum Bauwerk

Der Rohbau wurde in einer Mischung aus Stahlbetonwänden- und decken sowie Kalksandstein-Mauerwerk errichtet, und ruht auf einer kombinierten Gründungskonstruktion aus Stahlbeton-Streifenfundamenten mit tragenden Stahlbeton-Bodenplatten. Darunter wiederum kam Geocell-Schaumglasschotter in einer Mächtigkeit von 30 cm zum Einsatz. Neben den Aufgaben einer kapillarbrechenden und lastabtragenden Schicht trägt die außen liegende Schaumglaspackung (Perimeterdämmung) außerdem deutlich zur Erzielung der Passivhausqualität bei. Die Außenwände der aufgehenden Geschosse erreichen diesen Standard hingegen durch Putzfassaden auf WDVS, Vorhangfassaden aus Verbundwerkstoffplatten und großflächig verbaute Aluminiumfenster mit thermischer Trennung sowie 3-fach Verglasung.

Gründungsaufbau

Stahlbeton-Bodenplatte (Dicke 30 cm)
PE-Folie (temporäre Trennlage während des Betoneinbaus)
Geocell-Schaumglasschotter (Fertigdicke 30 cm, Verdichtung 1,3 : 1)
Geotextil 150 g/m2 (dauerhafte Trennlage zum Erdplanum)